FechtZentrum mit verstärkter Herrendegen-Power im Fechtjahr 2017/18

6 Sep 2017

 

 

 

 

Mit dem Start in das Fechtjahr 2017/18 knüpft das FechtZentrum Solingen an die überaus positiven Entwicklungen des vergangenen Jahres in der Disziplin „Herrendegen“ an, so Daniel Certa, 1. Vorsitzender. Zwei Neuzugänge von aktiven Fechtern, Max Busch und Falk Spautz, werden unser Team bereichern,   freut sich der Vereinsvorsitzende. Mit bewährtem Trainingskonzept und positiven Perspektiven gehen die Degenfechter des FechtZentrum gestärkt in das zweite Vereinsjahr und wollen an der deutschen Fechtspitze kratzen.

Zu Wechselgründen und persönlichen Zielsetzungen äußerten sich die Fechter im Interview.

​​

 

Zugang - Degenfechter Max Busch
Nachdem mein bisheriger Trainer beim STB nicht mehr zur Verfügung steht, habe ich meine sportlichen Perspektiven neu überdacht, erläutert Max Busch (20) seinen Wechsel zum FechtZentrum Solingen. Sport, Studium (Biochemie) und Privates wollen unter einen Hut gebracht werden. Hinzu kommt, dass ich ab diesem Jahr in der Altersklasse AKTIVE starte. Das wird leistungsmäßig ein großer Schritt. Die Trainingsbedingungen und das Team der Fechtkollegen und Trainer, Raphael Steinberger und Falk Spautz, mit ihrem großen Erfahrungsschatz, erschienen mir die bestmögliche Alternative für meine sportliche Weiterentwicklung. Schließlich möchte ich an meine Erfolge bei den Junioren anknüpfen.

                                  

   

 

 

 

 

 

 

 

 


 

Zugang - Degenfechter Falk Spautz
„Als Fechtgewächs aus der Klingenstadt,“ kommentiert Falk Spautz (27) seinen Vereinswechsel vom TSV Bayer 04 Leverkusen zum FechtZentrum Solingen, „wollte ich meine Aktivitäten als Degen-Trainer -Funktion seit dem vergangenen Jahr beim FechtZentrum- und aktiver Fechter bündeln und zurück in die Heimat, zu den Wurzeln. Im übrigen will ich mein Studium (Sport + Leistung, in Köln) im kommenden Jahr erfolgreich abschließen, bin zum Lehrgang für den A-Trainerschein angemeldet und das Privatleben sollte natürlich auch nicht zu kurz kommen. Sportlich möchte ich wieder an die Erfolge in der Vergangenheit, wie z.B. 4 Jahre Mitglied der Nationalmannschaft, anknüpfen. Da muß ich schon die „Life Balance“ im Auge behalten,“ so Falk Spautz.

 

 

 

 



 

 

 

 

 

Trainer und Aktiver – Raphael Steinberger
Raphael Steinberger (31 - Studierender „Lehramt für Gymnasien und Gesamtschulen“): „Als aktiver Fechter möchte ich noch einige Jahre bestmögliche Ergebnisse erzielen. Dass ich bei den Weltmeisterschaften 2017 für Deutschland antreten konnte, hat mich natürlich sehr gefreut. So kann es weitergehen.

Mit 21 Jahren Fechtpraxis bringe ich weiterhin gerne meine Erfahrungen als Trainer ein. Die Ergebnisse unserer Jungs, im vergangenen Fechtjahr, zeigen, dass wir mit unserem leistungsorientierten Ansatz auf einem guten Wege sind. Unsere beiden Zugänge, Max und Falk, sind sicher gut für die Weiterentwicklung und auch die Motivation unserer Nachwuchsfechter.

 

 

 

 

 


           
Herrendegen-Team „Aktive“ - Steinberger, Spautz, Busch
Mit dem Team Steinberger-Spautz-Busch verfügt das FechtZentrum über eine
Kernmannschaft in der Altersklasse „AKTIVE“ (20-40 Jahre). Die drei Fechter sind sich einig: „Mit der geballten Erfahrung und frischen Ansätzen können wir Vorbild für unsere jüngeren Fechter sein, wollen aber auch an der deutschen
Fechtspitze kratzen.

Die anstehenden Turniere werden zeigen, wo wir stehen
und wie konkurrenzfähig wir sind.“

 

 


Herrendegen-Gruppe - Schüler und Jugendliche
Unsere jungen Fechter haben im vergangenen Jahr gezeigt, dass sie gut für Medaillen und Podestplätze bei Turnieren und Meisterschaften sind. Die gute Nachwuchs- und Entwicklungsarbeit zahlt sich aus. Die Planung der Turnierteilnahmen, im startenden Fechtjahr, setzt die Maßstäbe für die kommenden Herausforderungen. Wir freuen uns auf gute Ergebnisse.

 

 

 

 

Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv
Please reload

Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square

© Bilder und Texte dürfen nur in Genehmigung des Fechtzentrums-Solingen genutzt werden.