Tue Gutes… und berichte darüber

25 Sep 2018

 

 

 

 

Dieser Satz begleitet die Arbeit mit den Medien und ist der Leitsatz für die Öffentlichkeitsarbeit.  Weil es berichtenswerte Informationen zum Start in die Fechtsaison 2018/19 gibt, hatte das FechtZentrum Solingen die Medien zu einer Presse-Konferenz, kurz PK, eingeladen. Der Einladung folgten dann auch Vertreter der Mediengattungen Fernsehen (WDR), Radio (Radio RSG) und Print (Solinger Tageblatt), um ihren Zuschauern, Hörern und Lesern einige Aspekte der Sportart FECHTEN und den Aktivitäten des Vereins zu vermitteln.


Die Herangehensweise der Reporter bzw. Redakteure war dann natürlich auch medienspezifisch ausgerichtet. Das TV-Team des WDR hatte Auftrag, eine lebendige und informative Live-Schalte (Bild + Ton) in die Lokalzeit abzuliefern. Radio RSG zeichnete Interviews mit den Akteuren (Ton) auf, die in der kommenden Woche ON-AIR gehen. Der Redakteur des Solinger Tageblattes schreibt Anfang der kommenden Woche seinen Artikel der dann in der Zeitung unter der Rubrik SPORT erscheinen wird. Die Medienvertreter staunten nicht schlecht, was der normale Donnerstag-
Trainings-Abend zu bieten hat, dabei waren die Schüler schon vorher durch.

 

Gut, flächenmäßig war das Training etwas eingeschränkt, weil eine Fechtbahn aufgebaut war, dafür gaben die Trainingsgefechte ein imposantes Bild ab. Und das war gut, für die TV-Tauglichkeit. Das vermutet ja niemand hinter den heiligen Mauern der FALS - Leistungssporthallen. Ein Grund,
es der Öffentlichkeit zu zeigen.

 

Und dann die Erfolge. 43 Fechterinnen und Fechter holten in der vergangenen Saison (2017/18) 169 Medaillen? Der Wahnsinn. Wer weiß denn sowas? Ein weiterer Grund, über das Fechten in der Klingenstadt zu berichten.den Verein im Sinne der leistunsbereiten Sportlerinnen und Sportler konsequentqualitativ und quantitativ weiterentwickeln. Das haben wir auch anlässlich  derdiesjährigen Jahreshauptversammlung den Mitgliedern so nochmal rübergebracht.Es gibt also viel zu tun. Wenn man dann die Erfolge sieht, die die Jugendlicheneinfahren sieht, macht es richtig Spaß.Herr Bürgermeister Ernst Lauterjung, der in Vertretung des OberbürgermeistersTim Kurzbach an der Presse-Konferenz teilnahm, versicherte den Anwesenden,daß die Stadt Solingen jederzeit hinter dem Fechtsport steht und ihn unterstützt.Er zeigte sich hocherfreut über die Erfolge in der vergangenen Saison und,daß sich der Standort „Klingenstadt Solingen“, passend zu dieser einzigartigenKonstellation, zu einer Fecht-Hochburg entwickelt.Also, Statements ohne Ende. Die Medien transportieren die Informationen zurÖffentlichkeit. Wir hoffen, dass die Botschaften die „interessierten Kreise“wie Zuschauer, potenzielle Mitglieder und Förderer erreichen, nach dem Motto:SPITZENSPORT aus der KLINGENSTADT. Wir zählen auf Sie und IhrEngagement.

Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv
Please reload

Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square

© Bilder und Texte dürfen nur in Genehmigung des Fechtzentrums-Solingen genutzt werden.