top of page

NRW-MEISTERSCHAFT - TAG 2 – Kassian Meier sorgt für den Solinger Moment des Tages

Auch am 2. Tag gibt es viel zu feiern für das FZS! Kassian Meier (U20) wird Landesmeister, Hanna Streufert (U11) freut sich über den Titel der Vize-Landesmeisterin. Maya Bienefeld (Seniorinnen), Sara Libralato (U17) überzeugen in für beiden älteren Altersklassen und erkämpfen sich die Bronzemedaille, genauso wie Jakob Stange (U20) und Marlene Göttling (U11).


Die Bilanz des 2. Wettkampftages: 1 x Landesmeister, 1 x Silber und 4 x Bronze für das Fechtzentrum Solingen.


Nach zwei erfolgreichen Wettkampftagen, 350 Teilnehmerinnen und Teilnehmern aus ganz NRW und über 1.000 Personen in der Fechthalle, hatte auch dieser Sonntag seine besonderen Momente.



Kassian Meier mit phänomenalen Auftritt / Jakob Stange überzeugt auch in seiner Altersklasse


Der U20-Wettbewerb im Herrendegen war wohl aus Solinger Sicht das Event an diesem Tag. Lange träumte das Heimpublikum von einem rein Solinger Finale, die beiden PRO-FENCING TEAM Fechter Jakob Stange und Kassian Meier waren lange auf Kurs. Jakob Stange zeigte mal wieder sein Können. Nach einer lupenreinen Gruppenphase ohne Niederlage, wurde er an Nummer 1 für die Finalerunde gesetzt. Bis zum Halbfinale verlief auch alles wie gewohnt, tolle Aktionen und deutliche Siege prägten seinen Lauf. Kurz vor dem Traumfinale hatte jedoch der Bonner Fechter Henrik Pohl den Moment für sich und konnte sich knapp durchsetzten. Damit erreichte Stange den 3. Platz und die Bronzemedaille. Genau in diesem Zweikampf zeigte sich, warum der Fechtsport so faszinierend ist, es gewinnt eben nicht immer der Favorit und der vermeintlich bessere Fechter! In der Kürze und Schnelligkeit des Gefechts ist Alles möglich.


Bei Kassian Meier war deutlich anzumerken, heute wird sein Tag, motiviert bis in die Haarspitzen ging er von Anfang an auf die Mission den Titel des Landesmeisters zu gewinnen. Während Jakob Stange sein Halbfinalgefecht verlor, spazierte Kassian Meier förmlich bis in das erwünschte Finale. Dort wartete Stange-Bezwinger Henrik Pohl auf ihn. Vor einer vollen Tribüne an der Finalbahn dominierte Kassian Meier von Anfang an das Gefecht und setzte die ersten 5 Treffer durch tolle Aktion. Perfekt gecoacht von Trainer Julius Dehn und angefeuert durch das heimische Publikum, hielt Meier gekonnt den Abstand bis zum finalen Treffer zum 15-12. Mit Standing-Ovations und lautem Jubel lies sich Kassian vom Publikum als Landesmeister feiern.


Mit einem guten 7. Platz belegte mit Jeremy Wienands ein weiter Solinger Fechter die vorderen Plätze.




Gestern in der U20, holt Maya Bienefeld auch bei den Seniorinnen Bronze


Ein Wahnsinns-Wochenende für Maya Bienefeld! Gestern noch Bronze in ihrer Altersklasse (U20) und heute

bei den Seniorinnen. Nach einer fehlerlosen Gruppenphase, startete Maya Bienefeld mit einem Freilos in die Finalrunde. Beeindruckend war ihr Lauf bis zum Halbfinale, souverän und selbstbewusst hatten ihre Konkurrentinnen das Nachsehen.

Im Halbfinale wartete jedoch ein besonders harter Brocken auf die Solingerin, mit Frauke Hohlbein die amtierende Veteranen-Weltmeisterin. Im Halbfinale lies die Veteranin ihre ganze Erfahrung aufblitzen und lies Maya Bienefeld nur wenige Treffer zu. Trotz der Niederlage war die Freude unserer PRO-FENCING Fechterin überglücklich und stolz auf ihre Leistung.


Sara Libralato gewinnt ebenfalls ihre 2. Medaille


Als Vize-Landesmeisterin in ihrer Altersklasse (U15), bestätigte Sara Libralato ihr Talent auch in der U17. Ähnlich wie Kassian Meier, war auch bei Sara Libralato der Wille heute großes zu leisten von Anfang an erkennbar. So marschierte sie problemlos bis ins Viertelfinale. Dort musste sie leider gegen die Vereinskameradin Alyssa Lieto antreten, die ebenfalls heute ein starkes Turnier absolvierte. In einem hauchdünnen Zweikampf behielt Sara Libralato mit 15-14 die Oberhand.

Im Halbfinale war die Bundeskaderathletin Lea Stumpf nicht zu schlagen. Nach Silber, heute Bronze. Ein starkes Ergebnis.

Mit Meika Reihs war ein weiteres heißes Eisen im Rennen, leider war Reihs angeschlagen und ausgepowert und musste sich im Viertelfinale geschlagen geben.



Streufert ist Vize-Landesmeisterin, Göttling sichert sich Bronze


Neben den erfahrenen und bekannten Solinger Fechterinnen und Fechtern, zeigten auch die jüngsten Fechterinnen des FZS, dass sie hungrig nach Erfolgen sind. Hanna Streufert bestätigte ihre sehr gute Form der letzten Wochen, mit dem Sieg bei der heimischen Klinge, einem dritten Platz in Hagen, zählte sie automatisch zu den Favoriten auf den Titel. So erreichte sie auch das Finale und durfte damit erstmalig auf einer Hochbahn fechten. Hier hieß die Gegnerin Anna Konyukh aus Düsseldorf. Nach einem misslungenen Start, kämpfte sich die Solingerin nochmal bis zum 7-7 heran. Am Ende setzte jedoch Konyukh die entscheidenden Treffer. Nach dem 8-10 flossen noch einige Tränen der Enttäuschung, ehe die Freude über die Silber-Medaille bei der ersten Teilnahme bei einer Landesmeisterschaft überwiegte.

Vor dem Finale ergab der Turnierplan ein Solinger Duell, Hanna Streufert besiegte dabei die Vereinskameradin Marlene Göttling. Damit sicherte sich Göttling bei ihrem dritten Fechtturnier in ihrer noch jungen Karriere, direkt eine Medaille bei einer Landesmeisterschaft.

Gemeinsam mit den Medaillengewinnerinnen freuten sich auch Ilenia Battaglia, Ruth Sharvit und Florentine Schwarz, die ebenfalls vom FZS in der U11 am Start waren.





78 Ansichten

Yorumlar


Aktuelle Einträge

powered by...

bottom of page