Solinger Klinge 2020 - Großkampftage der Degenfechter in der Klingenstadt


Zum dritten Mal in der Fechtsaison 2019/20 richtete das FechtZentrum Solingen mit der „Solinger Klinge“ ein Heimturnier in den Leistungssporthallen der FALS - NRW-Sportschule Solingen aus. Zum Ranglisten-Turnier eingeladen hatte der Rheinische Fechter-Bund in Verbindung mit dem Hessischen Fechtverband. Die Degenfechterinnen und -fechter kämpften um Medaillen und wichtige Ranglistenpunkte für die Qualifizierung, z. B. zu Deutschen Meisterschaften.

Der Duft frischer Waffeln empfing die Athletinnen, Athleten, Eltern, Betreuer und zahlreiche Gäste in der Foyer-Cafeteria, zur Einstimmung auf spannende Wettkampftage. Unter den rund 240 Fechterinnen und Fechtern aus den Gebieten des Rheinischen Fechter-Bundes und des Hessischen Fechtverbandes konnten auch Fechtfreunde aus den Niederlanden und Belgien begrüßt werden. Sie erwartete der Turnieraufbau mit 17 Fechtbahnen in zwei Hallen. Juriert wurde das Turnier von insgesamt 33 Kampfrichtern. Unter den prüfenden Blicken der Vertreterin des Rheinischen Fechter-Bundes wurde das Turnier excellent abgewickelt.

Das Turnier wurde in vier Altersklassen in den Disziplinen Damen- und Herrendegen ausgetragen: 25.01. Degen männlich Einzel U13 2007 - 2008 Degen weiblich Einzel U13 2007 - 2008 Degen männlich Einzel U20 2000 - 2006 Degen weiblich Einzel U20 2000 - 2006 26.01. Degen männlich Einzel U15 2005 - 2008 Degen weiblich Einzel U15 2005 - 2008 Degen weiblich Einzel U11 2009 - 2010 Degen männlich Einzel U11 2009 - 2010

Turnier-Modus: In allen Altersklassen wurde zuerst eine Vorrunde (Gruppenphase) gefochten. Die Gefechtsdauer beträgt drei Minuten oder bis ein/e Fechter/in 5 Treffer erzielt hat. Je nach Altersklasse wird noch eine Zwischenrunde ausgetragen. Nach der Vorrunde folgte die KO-Phase (Finalrunden). Für das Weiterkommen sind je nach Altersklasse 10 oder 15 Treffer notwendig. In den jüngeren Jahrgängen gibt es je nach Modus eine Hoffnungsrunde.

Das FechtZentrum Solingen war mit insgesamt 33 Fechterinnen und Fechtern bei diesem Turnier mit Heimvorteil vertreten. Ein echter Vorteil gegenüber den zahlreichen nationalen und internationalen Turnieren, die in der Regel die Wochenenden der Sportler bestimmen. Daniel Certa, der Vereinsvorsitzende des FechtZentrum Solingen: „Besonders freuen wir uns auch in diesem Jahr, die über 100-jährige Tradition im Solinger Fechtsport mit der Solinger Klinge 2020 erfolgreich fortzuschreiben. Unsere aktiven Sportlerinnen und Sportler haben unter ihren Trainern Dirk Schiffler, Oleksandr Tykhomyrov (beide Damendegen) und Falk Spautz (Herrendegen) ihr Bestes gegeben und erkämpften 5 Medaillen (2x Gold, 2x Silber und 1x Bronze). Die Turnierbesucher konnten den Fechtsport und dessen Faszination live und vor Ort erleben. Dynamik, Präzision, Ästhetik und Perfektion wurden greifbar. Mit Abtasten, Verteidigen, Angreifen und Finten gingen die Fechterinnen und Fechter auf Punktejagd, die am Ende über Sieg und Niederlage entscheidet. In etlichen Gesprächen wurde die gelungene Durchführung des Turniers bestätigt. Das freut uns sehr, denn wir wollen den Teilnehmern und Gästen ein perfektes Fechterlebnis bieten. Und Informationen zu Fechten und dem FechtZentrum Solingen konnen alle Gäste dem Magazin INSIDE und dem Turnier-Kurier entnehmen." Unser Bürgermeister und Sportausschußvorsitzener, Ernst Lauterjung, der unsere Heimturniere regelmäßig besucht, zeigte sich auch hocherfreut, wie sich der Fechtstandort Solingen entwickelt und die Anstrengungen aller Beteiligten Früchte tragen. An dieser Stelle gilt mein besonderer Dank den vielen Helfern/Helferinnen, die im Hintergrund zum guten Gelingen des Turniers beigetragen haben und dem Förderverein Fechten in Solingen e.V. für den Betrieb der Cafeteria.“

Die Damendegen-Trainer zeigten sich auch zufrieden mit Ablauf und Ergebnissen. "Natürlich ist jeder Podestplatz die Krönung, aber die Trainer haben nicht nur die aktuelle Platzierung im Auge, sondern vor allem die persönliche Entwicklung und Perspektiven jedes einzelnen Sportlers/Sportlerin."

Infos von der Planche (Samstag, 25.01.2020)

Lisa Marie Löhr: U20-Fechterin, Ranglistendritte der DFB-Rangliste und Nr. 1 der RFB-Rangliste, musste krankheitsbedingt die Teilnahme am Wettbewerb absagen.

Ariane Rippert: 8. der RFB U20-Rangliste, gewann in der Vorrunde 5 von 6 Gefechten, hatte in der 32er Ausscheidung ein Freilos und gewann die folgenden Ausscheidungen wie folgt: 16er-KO: 15:12 gegen Elisa Süvern, FC Kassel, 13. der Endabrechnung 8er-KO: 15:12 gegen Maja von Prodzinski, Wuppertaler FC, 6. der Endabrechnung Halbfinale: 15:13 gegen Katelijn Kroese, SC Amsterdam, 3. der Endabrechnung Finale: 15:12 gegen Alessia De Angelis, Frankfurter TV, 2. der Endabrechnung

In harten Gefechten setzte sich Ariane Rippert gegen die Konkurrentinnen durch, gewann verdient den U20-Wettbewerb und holte 20 Punkte für die Rangliste. Die Trainer waren angesichts der gezeigten Leistung natürlich hocherfreut. Kassian Meier: 18. der RFB U20-Rangliste, gewann in der Vorrunde 5 von 6 Gefechten, hatte in der 32er Ausscheidung ein Freilos und focht die folgenden Ausscheidungen wie folgt: 16er KO: 15:12 gegen Luca Saturno, FechtZentrum SG, 15. der Endabrechnung 8er KO: 15:14 gegen Philipp Böhmer, FC Krefeld, 6. der Endabrechnung Halbfinale: 15:14 gegen Ian-Etienne Kolditz, TSV Bayer 04, 3. der Endabrechnung Finale: 14:15 gegen Hendrik-Kilian Kolditz, TSV Bayer 04, 1. der Endabrechnung

Nach engen Gefechten in den Ausscheidungsrunden, die er durch Nervenstärke für sich entscheiden konnte, musste er sich letztlich gegen den Gewinner des Wettbewerbs geschlagen geben. Silber-Medaille für Kassian Meier und 16 Punkte für die Rangliste.

Falk Spautz: „Kassian hat heute eine Superleistung gebracht, vor allem, wenn man die Stärke der Gegner betrachtet. Glückwunsch.“

Meika Reihs: 1. der RFB U13-Rangliste, gewann 5 x in der Vorrunde, absolvierte erfolgreich die Zwischenrunden und focht die Ausscheidung wie folgt: 8er KO: 9:7 gegen Lea Marie Stumpf, OFC Bonn, 7. der Endabrechnung Halbfinale: 10:9 gegen Matilda Kunisch, FC Offenbach, 3. der Endabrechnung Finale: 6:10 gegen Cagla Aytekin, Eintracht Frankfurt, 1. der Endabrechnung Silber-Medaille für Meika Reihs und 16 Punkte für die Rangliste.

Vincent Schrumpf: 2. der RFB U13-Rangliste, gewann 5 von 6 Gefechten in der Vorrunde. Nach den Zwischenrunden focht er die Direkt-Ausscheidung wie folgt: 8er KO: 10:6 gegen Viktor Tatarov, FC Kassel, 8. der Endabrechnung Halbfinale: 9:8 gegen Henri Clusen, TV Paderborn, 3. der Endabrechnung Finale: 10:4 gegen Julian Mikes, Eintracht Frankfurt, 2. der Endabrechnung Für Vincent Schrumpf bedeutete das Ergebnis den Sieg im U13-Wettbewerb und 20 Punkte für die Rangliste.

Ergebnisse auf einen Blick (Samstag, 25.01.2020):

Degen | weiblich | U20 | Einzel 28 Teilnehmerinnen 1 RIPPERT Ariane GOLD Jahrgang 2001 12 LIETO Alyssa Jahrgang 2006 14 BLÖMER Ladina Jahrgang 2006 15 REIHS Alina Victoria Jahrgang 2004 16 SCHICKER Jana Jahrgang 2004 18 BIENEFELD Maya Jahrgang 2005 22 SCHAEFER Lisa Marie Jahrgang 2003 23 SCHICKER Maike Jahrgang 2002 Degen | männlich | U20 | Einzel 28 Teilnehmer 2 MEIER Kassian SILBER Jahrgang 2004 13 KRAUSE Julius Friedrich Jahrgang 2003 15 SATURNO Luca Jahrgang 2003 16 STANGE Jakob Jahrgang 2005 18 DETEMBLE Alexander Jahrgang 2003

Degen | weiblich | U13 | Einzel 26 Teilnehmerinnen 2 REIHS Meika SILBER Jahrgang 2007 12 LIBRALATO Sara Jahrgang 2008 16 MEHLHAFF Maria Jahrgang 2007 18 TURCHI Laura Jahrgang 2007

Degen | männlich | U13 | Einzel 42 Teilnehmer 1 SCHRUMPF Vincent GOLD Jahrgang 2007 19 HEIMANN Anton Jahrgang 2007 20 MACCHIANO Leandro Jahrgang 2007 21 SCHMIDT Julian Jahrgang 2007 28 SCHEURER Noah Jahrgang 2008 31 NOCH Tom Jahrgang 2008 38 PRIEBEL Ben Jahrgang 2008

Infos von der Planche (Sonntag, 26.01.2020): Jakob Stange: Schied verletzungsbedingt frühzeitig aus dem U15-Wettbewerb aus.

Benno Meier: Jahrgang 2010 startete im Wettbewerb der U11 und gewann in der Vorrunde 3 von 6 Gefechten. Nach 16er KO und Hoffnungslauf focht er die Direkt-Ausscheidung wie folgt: 8er KO: 10:8 gegen Karl Harrenga, Wuppertaler FC, 5. der Endabrechnung Halbfinale: 5:10 gegen Jean Rummler, Darmstädter FC, 1. der Endabrechnung

Mit dieser Leistung holte Benno Meier die Bronze-Medaille. Weiter so. Falk Spautz: „Der Aufbau im Herrendegen geht weiter. Ich bin recht zufrieden mit den Ergebnissen, auch wenn es natürlich immer Luft nach oben gibt. Die Jungs der U15 haben äußerst knapp bessere Platzierungen verpasst.“ Ergebnisse auf einen Blick (Sonntag, 26.01.2020):

Degen | männlich | U11 | Einzel 14 Teilnehmer 3 MEIER Benno BRONZE Jahrgang 2010 7 PRINZ Jaron Linus Jahrgang 2010 14 TELL Luis Jahrgang 2009

Degen | weiblich | U15 | Einzel 38 Teilnehmerinnen 7 LIETO Alyssa Jahrgang 2006 10 BIENEFELD Maya Jahrgang 2005 12 BLÖMER Ladina Jahrgang 2006 15 LIBRALATO Sara Jahrgang 2008 16 MEHLHAFF Maria Jahrgang 2007 19 REIHS Meika Jahrgang 2007 37 TURCHI Laura Jahrgang 2007

Degen | männlich | U15 | Einzel 50 Teilnehmer 5 WOLFERTZ Marius Jahrgang 2005 6 PRINZ Jonathan Luis Jahrgang 2006 10 HÖLLER Vincent Maurice Jahrgang 2006 18 WIENANDS Jeremy Jahrgang 2005 19 SCHRUMPF Vincent Jahrgang 2007 32 MACCHIANO Leandro Jahrgang 2007 34 SCHMIDT Julian Jahrgang 2007 48 HEIMANN Anton Jahrgang 2007

Degen | weiblich | U11 | Einzel 14 Teilnehmerinnen 7 ARI Elizan Jahrgang 2010

[kd]

Aktuelle Einträge
Archiv
Folgen Sie uns!
  • Facebook Basic Square
  • Twitter Basic Square

© Bilder und Texte dürfen nur in Genehmigung des Fechtzentrums-Solingen genutzt werden.