top of page

Fechtzentrum steigert sich in einen Goldrausch

NRW-Meisterschaften an der Wittkulle werden zum Solinger Spektakel und haben einen Doppelsieger.


Nach dem Windmühlenmesser Cup und der Solinger Klinge war das Fechtzentrum nunmehr schon zum dritten Mal in dieser Saison Gastgeber eines bedeutenden Turniers. "Alles ist wieder hervorragend gelaufen, wie immer gebührt unseren vielen ehrenamtlichen Helfern ein großes Lob", zog Daniel Certa ein rundum positives Fazit.


Mit guten Gefühlen konnte der Vereinschef wie auch Stützpunktleiter Falk Spautz schon nach dem Aufgalopp in die NRW-Meisterschaften für alle Altersklassen - weiblich wie männlich - gehen. Denn seine Degenfechter-Teams hatten bei den vorgeschalteten Schulmeisterschaften auf Landesebene für einen Paukenschlag gesorgt: Alle sechs Titel gingen an die Friedrich-Albert-Lange-Schule als NRW-Sportschule, zudem gab es eine Silbermedaille zu bejubeln. Da ist es natürlich schade, dass es über NRW hinaus keine nationalen Meisterschaften wie bei den erfolgsverwöhnten Handballern gibt - die FALS wäre sicher mit guten Chancen auf die Planche gegangen.


An der Wittkulle war indes die Solinger Erfolgsgeschichte noch lange nicht vorbei. Mit Jakob Stange (Senioren) und Florian Bali (U13) gab es am ersten Wettkampftag schon mal zwei Medaillen höchster Güte, der Goldrausch fand dann auf beeindruckende Art und Weise seine Fortsetzung. Sara Libralato (U17) sowie Johann Schrumpf (U11) legten mit Platz eins nach. Und Jakob Stange, unlängst zum Sportler es Jahres in der Klingenstadt gekürt und mit Team-Silber bei der EM ausgezeichnet, holte zum nächsten Schlag aus: Sieg in der U20. "Es ist natürlich besonders schön, vor dem eigenen Publikum einen solchen Erfolg feiern zu können", jubelte der 18-jährige, auf den in den kommenden Wochen zwei weitere Höhepunkte warten: das Abitur an der FALS und die WM der Junioren in Riad/Saudi-Arabien.


Zurück nach Solingen, wo bei technisch hohem Aufwand wie dem Aufbau der Hochbahn wieder alles gut lief. Ob Bürgermeister Thilo Schnor (Grüne), der Sportausschussvorsitzende Ernst Lauterjung (SPD) oder der neue Stadtdienstleiter Guido Baron-Buß - wie die Zuschauer durften sie sich ein positives Bild von einem Verein machen, der im Solinger Sport längst zur Institution geworden ist. Was auch der Präsident des Rheinischen Fechter-Bundes, Christian Rieger, als Turnierleiter so empfand: "Die Siegerehrung, hervorragende Hallenausstattung und Mitarbeit im Verein waren nahezu perfekt. Es ist ein tolles Event."


Weitere Top-10-Fechtzentrum-Ergebnisse, die auch noch Silber für Ilenia Battaglia (U11) sowie Bronze für Luca Husemann (Senioren), Benno Meier(U15) und Amelie Rippert (U15) umfassten, erreichten folgende Sportler:

Senioren: 6. Julius Dehn, 9. Jonas Hesse;

Senioreninnen: 6. Maya Bienefeld

U20 weiblich: 6. Sara Libralato

U17 männlich: 9. Leandro Macchiano

U17 weiblich: 5. Meika Reihs

U15 männlich: 10. Jaron Prinz

U15 weiblich: 10. Helena Reinartz

U13 weiblich: 5. Larissa Voss, 7. Hanna Streufert

U11 weiblich: 10. Nele Manjura


Quelle: Solinger Tageblatt vom 20.03.2024 / Text: Jürgen König / Bild: Christian Beier



38 Ansichten

Comments


Aktuelle Einträge

powered by...

bottom of page